© Dr. Ralph Bönning, Dr. Stephan Schneider
Häufige Fragen Behandlung SOS Wir über uns Gebißentwicklung
Wann sollte die erste Vorstellung bei einem Kieferorthopäden erfolgen? Ein günstiger Zeitpunkt für den ersten Vorstellungstermin ist nach dem Durchbruch der  bleibenden Schneidezähne. In speziellen Fällen kann der Zahnarzt einen noch früheren  Termin empfehlen.    nach oben ▲ Wann ist der beste Zeitpunkt für den Behandlungsbeginn?  Der beste Zeitpunkt ist von der Art der Fehlbildung und der individuellen Zahnentwicklung  abhängig. Manche Behandlungen beginnen mit 6 Jahren, manche erst im Erwachsenenalter.  Oft ist es sinnvoll mit der Behandlung zu beginnen, wenn die seitlichen Milchzähne von den  bleibenden Zähnen ersetzt werden. Dies geschieht etwa mit 10 - 12 Jahren. nach oben    Warum kann eine Spangenbehandlung sinnvoll sein? Es gibt viele Gründe für eine kieferorthopädische Behandlung. Gerade Zähne und eine  richtige Stellung von Oberkiefer zu Unterkiefer verringern das Kariesrisiko, erhöhen die  Haltbarkeit der Zähne durch günstige Belastungsverteilung, können das Risiko von   Gelenk - und Muskelbeschwerden verringern und sehen gut aus. Siehe auch: Was ist KFO? nach oben    Wie lange dauert eine kieferorthopädische Behandlung?  Die Dauer einer kieferorthopädischen Behandlung ist von vielen Faktoren abhängig, wie zum  Beispiel Schwere der Fehlbildung, Umfang der Behandlung, Art der Spange, Mitarbeit und  Wachstum des Patienten. Im Allgemeinen sollte man mit einer aktiven Behandlungszeit von  etwa 2-3 Jahren rechnen und noch zusätzlich etwa 2 Jahre für die Stabilisierung des  Ergebnisses veranschlagen. Nach Erstellung und Auswertung der diagnostischen Unterlagen  kann die Behandlungszeit genauer eingeschätzt werden.   nach oben    Werden die Kosten einer Behandlung von der Kasse getragen? Die gesetzliche Krankenkasse erstattet bei Jugendlichen bis 18 Jahren nach Genehmigung  und wenn die Art der Fehlbildung den gesetzlichen Regelungen entspricht 100% der Kosten.   Die privaten Krankenkassen erstatten in der Regel einen Anteil von 70 - 100%, wenn  Kieferorthopädie im Leistungsspektrum vorhanden ist.   Siehe auch: Kosten nach oben    Was bedeuten die Richtlinien der gesetzlichen Krankenkassen? Seit 1.1.2002 sind Richtlinien zur Regelung der Kostenübernahme der kieferorthopädischen  Behandlung durch die gesetzlichen Krankenkassen in Kraft, sogenanntes KIG-System. Die  Behandlungsbedürftigkeit wird in fünf Graden nach dem klinischen Befund eingeteilt. Für  Behandlungen mit Grad 1 und 2 werden die Kosten nicht von den Kassen übernommen, die  Behandlungen können aber auf privater Grundlage durchgeführt werden. Für Grad drei bis  fünf werden die Kosten von der gesetzlichen Krankenkasse nach Genehmigung  übernommen. Außerdem sollen Spangenbehandlungen gemäß den Richtlinien erst bei  Durchbruch der seitlichen bleibenden Zähne begonnen werden.   Nach der klinischen Untersuchung können wir Ihnen in fast allen Fällen mitteilen, in welchen  Grad die Behandlung einzustufen und ob eine Kostenübernahme durch die gesetzliche Kasse  möglich ist.   nach oben    Was ist bei den Rechnungen zu beachten? Mitglieder der gesetzlichen Krankenkasse erhalten von uns jedes Quartal eine Rechnung.  Auf dieser Rechnung ist der sogenannte Versichertenanteil gesondert ausgewiesen. Dieser  entspricht in der Regel 20% der Gesamtrechnung. Bitte überweisen Sie uns nur diesen  Versichertenanteil. Den Restbetrag erhalten wir direkt von Ihrer Krankenkasse.   Die Rechnungen bewahren Sie bitte auf, da Sie sie eventuell zum Abschluss der Behandlung  zur Erstattung ihres Versichertenanteils von Ihrer Krankenkasse benötigen.   Mitglieder der privaten Krankenkassen erhalten von uns jedes Quartal zwei  Rechnungskopien. Bitte überweisen Sie uns den vollständigen Betrag. Die zweite  Rechnungskopie reichen Sie bitte bei Ihrer Krankenkasse zur Erstattung entsprechend des  jeweiligen Leistungsumfanges ein.    nach oben    Wozu dient die Abschlussbescheinigung? Die Abschlußbescheinigung benötigen Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen, um den  gezahlten Versichertenanteil wieder von Ihrer Krankenkasse zu erhalten. Sie bestätigt die  erfolgreiche Durchführung der kieferorthopädischen Behandlung. Nach Erstellung der  vorgeschriebenen Endunterlagen und Begleich der letzten Rechnung senden wir die  Bescheinigung Ihnen und Ihrer Krankenkasse zu. Die Krankenkasse erstattet Ihnen  daraufhin alle von Ihnen bezahlten Versichertenanteile.   Mitglieder der privaten Krankenkassen benötigen keine Abschlußbescheinigung.   nach oben    Was ist zu tun, wenn Milchzähne vorzeitig herausfallen oder entfernt werden? Wenn Milchschneidezähne durch einen Unfall oder durch Karies verloren gehen, ist in der  Regel kein Eingreifen angezeigt. Sie dienen nicht als Platzhalter für die bleibenden Zähne.  Der vorzeitige Verlust von Milchbackenzähnen, wenn der baldige Durchbruch des bleibenden  Zahnes noch nicht zu erwarten ist, macht dagegen meistens die Eingliederung eines  Platzhalters erforderlich. Ein Platzhalter ist eine kleine feste oder lose Spange.  Die hinter der Lücke stehenden Zähne wandern sonst nach vorne und nehmen den Platz des  bleibenden Backenzahnes ein.         Vorzeitiger Milchzahnverlust   Ein fester Platzhalter verhindert die Lückeneinengung für den bleibenden Zahn nach oben    Warum Fluoride? Fluoride härten den Zahnschmelz oberflächlich aus, machen ihn dadurch widerstandsfähiger  gegen die Säure der Bakterien und verringern die Belagbildung durch die Bakterien im  Mund. Dadurch werden die Zähne gegen Kariesbildung geschützt. Die natürliche  Fluoridaufnahme durch Essen und Trinken liegt in der Regel weit unter dem optimalen Wert.  Deswegen wird eine zusätzliche Fluoridzufuhr empfohlen.  Siehe auch: Fluoride  nach oben    Schmelzflecken - Auftreten, Ursachen? Sind bereits auf frisch durchgebrochenen Zähnen Verfärbungen sichtbar, sind diese in der  Zahnentwicklung entstanden. Sie können durch Medikamente, z.B. bestimmte Antibiotika, durch Unfälle an den  Milchzähnen oder durch eine zu hohe Fluoridanreicherung verursacht sein.  Eine zu hohe Fluoridanreicherung entsteht durch hohe Fluoridzufuhr aus verschiedenen  Quellen, z.B. die Einnahme von Fluoridtabletten, stark fluoridhaltiges Trinkwasser,  fluoridhaltiges Mineralwasser, Verwendung von fluoridiertem Speisesalz. Diese Art von  Schmelzflecken ist nur als ein "Schönheitsfehler" zu betrachten, eine Beeinträchtigung der  Schmelzstruktur liegt nicht vor. In einigen Fällen kann keine Ursache mehr für diese vom Durchbruch an vorhandenen  Verfärbungen festgestellt werden. Treten Schmelzflecken erst später nach dem Zahndurchbruch auf, handelt es sich in der  Regel um Entkalkungen. Diese lassen sich durch eine gute Mundhygiene vermeiden.  Schmelzflecken.   Entkalkungen: Oberflächliche Keine Beeinträchtigung der Schmelzhärte     Zerstörung des Schmelzes nach oben    Warum müssen Röntgenaufnahmen angefertigt werden? Zu Beginn und im Verlauf einer kieferorthopädischen Behandlung wird die Anfertigung von Röntgenaufnahmen aus folgenden Gründen erforderlich: 1. Übersichtsaufnahme der Zähne: So kann festgestellt werden, ob o alle bleibenden Zähne, auch Weisheitszähne, angelegt sind, o einzelne Zähne sich nicht in die richtige Richtung entwickeln und somit im Knochen stecken bleiben können, o sich entzündliche Prozesse an den Zahnwurzeln entwickeln, o die Zahnwurzeln gerade und parallel zueinander stehen, o Veränderungen an den Zahnwurzeln bei der Zahnbewegung entstehen. 2. Seitliche Schädelaufnahme: Anhand bestimmter Messkriterien wird erkennbar, o wie Ober- und Unterkiefer im Schädel eingelagert sind, o ob die Schneidezähne in günstiger Belastungsrichtung im Ober- bzw. Unterkieferknochen stehen, o wie das weitere Kieferwachstum einzuschätzen ist, o wie sich die Lippen an Knochen und Zähnen anlagern. 3. In ganz bestimmten Fällen wird eine Röntgenaufnahme der Hand angefertigt.     Dadurch kann sehr gut der Stand des Längenwachstums bestimmt werden. Siehe auch: Diagnose nach oben  Wann müssen bleibende Zähne entfernt werden? Heutzutage müssen im Rahmen einer kieferorthopädischen Behandlung nur noch selten  Zähne entfernt werden. Bei sehr großen Zähnen oder sehr kleinen Kiefern kann aber  manchmal ohne die Entfernung bleibender Zähne kein stabiles und ästhetisch  ansprechendes Behandlungsergebnis erreicht werden. Ob eine Entfernung bleibender Zähne  sinnvoll ist, kann erst nach Auswertung der diagnostischen Unterlagen entschieden werden. nach oben    Schadet die feste Spange den Zähnen? Vor der Behandlung untersuchen wir individuell, ob die Zähne und Mundsituation für die  Anwendung einer festen Spange geeignet sind. Bei entsprechenden Maßnahmen und guter  persönlicher Mitarbeit lassen sich Schäden an den Zähnen durch die feste Spange praktisch  ausschließen. Siehe auch: Entkalkungen  nach oben  Was kann ich mit einer festen Spange essen? Mit einer festen Spange kann fast ganz normal gegessen werden. Nur sehr harte Speisen  wie Nüsse, harte Brotrinde, harte Äpfel, Karotten etc. können die Schlösser beschädigen  oder ablösen und sollten deshalb vorsichtig oder gar nicht verzehrt werden. Stark klebrige  Süßigkeiten schaden mit und ohne feste Spange den Zähnen. nach oben  Kann man mit der festen Spange ein Blasinstrument spielen? Die an den Schneidezähnen angebrachten Schlösser stören zunächst den Ansatz, dies gilt  insbesondere für Trompete und Klarinette. Nach einer Eingewöhnungszeit von etwa acht  Wochen kann in der Regel wieder fast normal musiziert werden.   nach oben  Müssen die Weisheitszähne immer entfernt werden? Weisheitszähne sind ganz normal entwickelte Backenzähne, die im Zeitraum von 16 bis 25  Jahren durchbrechen. Im Laufe der Menschheitsentwicklung haben sich die Kiefer immer  mehr zurückentwickelt und die Zähne nützen sich durch die weiche Nahrung weniger ab, so  dass jetzt häufig für einen regelrechten Durchbruch der Weisheitszähne insbesondere im  Unterkiefer zu wenig Platz ist. Aufgrund der späten Entwicklung der Weisheitszähne  beeinflusst dies die aktive kieferorthopädische Behandlung nicht.   Nach dem Abschluss der kieferorthopädischen Behandlung kommt es oft zu einem Engstand  der unteren Schneidezähne. Dafür werden manchmal die Weisheitszähne verantwortlich  gemacht, da sie im gleichen Zeitraum durchbrechen. Dieser Engstand tritt aber auch bei  Patienten auf, die keine Weisheitszähne besitzen und bei denen keine kieferorthopädische  Behandlung durchgeführt wurde. Hauptsächlich ist dafür ein Restwachstum des Unterkiefers  verantwortlich. Im Zusammenhang mit einer Spangenbehandlung ist deshalb die Entfernung  der Weisheitszähne in der Regel nicht erforderlich. Aus zahnärztlichen Gründen kann jedoch  die Entfernung der Weisheitszähne in vielen Fällen sinnvoll sein.   Übrigens: Etwa ein Viertel aller Patienten besitzt gar keine Weisheitszähne.    Verlagerter Weisheitszahn nach oben  Können die Zähne nach der Behandlung wieder schief werden? Wenn die Spangen zur Stabilisierung des Ergebnisses korrekt nach Anweisung getragen  werden, bleiben die Zähnen in der Regel in der gewünschten Stellung. Da sich jedoch die  Kiefer, Lippen und Zunge im Laufe des Lebens dauernd verändern, werden auch die Zähne  nie exakt in derselben Position bleiben.   Siehe auch: Retention nach oben    Können auch Erwachsene mit einer Spange behandelt werden? Eine kieferorthopädische Behandlung ist in jedem Alter abhängig vom Gebisszustand  möglich. Der Umfang einer Behandlung kann nach der Erstellung und Auswertung  diagnostischer Unterlagen eingeschätzt werden. In besonderen Fällen kann die  Zahnkorrektur auch mit einer fast unsichtbaren Schiene durchgeführt werden.   Siehe auch: Erwachsenenbehandlung  nach oben ▲
Häufige Fragen Gemeinschaftspraxis Dr. Ralph Bönning Dr. Stephan Schneider Kieferorthopäden Truchsessgasse 5 97437 Hassfurt  Tel.: 09521 / 61511 Fax: 09521 / 61711 info@kfo-team-hassfurt.de  Öffnungszeiten:  Mo, Di, Do, Fr: 09.15 - 12.30 Uhr 13.30 - 18.00 Uhr  Mittwoch: 13.45 - 18.00 Uhr  ►Anfahrt/Kontakt Häufige Fragen Wie lange dauert eine kieferorthopädische Behandlung? Wann sollte die erste Vorstellung bei einem Kieferorthopäden erfolgen? Wann ist der beste Zeitpunkt für den Behandlungsbeginn? Warum kann eine Spangenbehandlung sinnvoll sein? Werden die Kosten einer  Behandlung von der Kasse getragen? Was ist bei den Rechnungen zu beachten? Wozu dient die Abschlussbescheinigung? Was ist zu tun, wenn Milchzähne vorzeitig herausfallen oder entfernt werden? Warum Fluoride? Schmelzflecken - Auftreten, Ursachen? Warum müssen Röntgenaufnahmen angefertigt werden? Wann müssen bleibende Zähne entfernt werden? Schadet die feste Spange den Zähnen? Was kann ich mit einer festen Spange essen? Kann man mit der festen Spange ein Blasinstrument spielen? Müssen die Weisheitszähne immer entfernt werden? Können die Zähne nach der Behandlung wieder schief werden? Können auch Erwachsene mit einer Spange behandelt werden? Was bedeuten die Richtlinien der gesetzlichen Krankenkassen?